"Ja, wir haben was gegen Drogen!

Und das nennt sich "

Hey! Schön, dass du hier bist!

Du bist neuerdings oder auch schon länger damit beschäftigt, dein Leben selbst in den Griff zu bekommen?

Du willst kein Opfer mehr sein, sondern selbst bestimmen, wo deine Reise hingeht?

Du hast keine Lust mehr, Dir andauernd was vorzumachen?

Du brauchst einen Neuanfang ohne Abhängigkeiten und Süchte?

Dann bist Du goldrichtig hier! Wir kennen zwar nicht den Weg, aber ein paar wichtige Schritte, wie auch Du Deinen Weg findest, Dich von Zwängen und Süchten zu befreien, dich zu schützen und dabei auch noch jede Menge Spaß zu haben.

Erste Schritte zur Selbsthilfe:

Aktuelles

Trotz der Beschränkungen aufgrund von COVID-19 dürfen sich die Alpha Panthers und die Lady Panthers wie gewohnt im Selbsthilfebüro treffen. Teilnahme an der Gruppe derzeit nur mit geeignetem Mundschutz erlaubt!
 
Der JourFix findet derzeit nicht statt.

Termine

Jour Fixe:
jeden ersten Montag im Monat

Alpha Panters:
jeden Freitag 19:15 Uhr

Lady Panthers:
jeden zweiten Mittwoch im Monat 18.15 Uhr

Kontakt

Telefon:
07633 802 999

Email:
info@eusg-suchtselbsthilfe.de

Post: 
EUSG e. V.
Am alten Sportplatz 1a
79238 Ehrenkirchen

Selbsthilfe-Gruppen

Abstinenz

Rückfallbearbeitung

Freizeitgestaltung

Lebensfreude

Vertraulich

Was uns ausmacht

Offener Erfahrungsaustausch

Miteinander

Alltagsbewältigung

Soziale Integration

Altersunabhängig

Alpha Panthers

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für abstinente Suchtkranke. 

Außer ein paar wichtigen Gruppenregeln bestimmen die Mitglieder die Themen und Inhalte selbst und autonom.

Treffen

Jeden Freitag 19:15 Uhr bis 20:45 Uhr

Treffpunkt Freiburg, 
Schwabentorring 2, 79098 Freiburg 
(Linie 1; Station Oberlinden)

Hast du Fragen?
Lady Panthers

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für abstinente, suchtkranke Frauen und freuen uns, wenn du dich mit deinen Themen einbringst

Treffen

Jeden 2. Mittwoch im Monat. 18:15 Uhr

Treffpunkt Freiburg,  
Schwabentorring 2, 79098 Freiburg 
(Linie 1; Station Oberlinden)

Hast du Fragen?
Feedback
„Ich bin 36 Jahre alt (Azubi), seit 20 Jahren drogenabhängig und habe eine Langzeittherapie gemacht. Seit ich die Therapie abgeschlossen habe, besuche ich die Alpha Panther. Die Gruppe hilft mir, meine Suchtproblematik nicht aus den Augen zu verlieren und regelmäßig über Alltagsprobleme zu sprechen. Außerdem habe ich durch die Gruppe cleane Freunde und soziale Kontakte gefunden und die Freude am cleanen Feiern entdeckt.“
„Ich bin 24, Köchin und aus der Nähe von Stuttgart nach Freiburg gekommen, um eine Langzeittherapie zu machen. Durch die Selbsthilfegruppe habe ich nicht nur soziale Kontakte gewonnen, sondern hier auch den Entschluss gefasst, einen Neubeginn in Freiburg zu wagen. In der Gruppe habe ich gelernt wieder in einen vertrauensvollen Umgang mit anderen Personen zu gehen. Das Vertrauen und die Erfahrungen in der Gruppe haben mir geholfen, neue Situationen im Alltag besser zu bewältigen.“
„Nach 11 Jahren Konsum habe ich mit 23 Jahren (angehender Abiturient) beschlossen, abstinent zu leben. Die Selbsthilfegruppe hat mir geholfen wieder kontaktfreudiger zu werden und meine Stärken wieder zu finden. Nun bin ich endlich in der Lage, mein Abitur nachzuholen.“
„Ich bin 40 Jahre und arbeite nach meiner Therapie nun wieder als Rechtsanwaltsfachangestellte. Als ich vor drei Jahren in die Gruppe gekommen bin, habe ich dort Gleichgesinnte gefunden, Freunde, Kritiker und bunte Menschen. Seither komme ich regelmäßig und durch das Einbringen in die Gruppe habe ich gelernt, Verantwortung für mich und mein Handeln zu übernehmen. Ich möchte gerne etwas von meinen Erfahrungen weitergeben und die Menschen an meiner wiedergewonnenen Lebensfreude teilhaben lassen.“
Voriger
Nächster

Angebote

Lotsen

Das Lotsenprojekt ist zur individuellen Rückfallvorbeugung gedacht und somit für Menschen, die akute Probleme haben und ihre Abstinenz unmittelbar gefährdet sehen, also ein Netzwerk zur temporären, individuellen Unterstützung von Betroffenen für Betroffene. Es gibt einen Projektleiter und verschiedene Lotsen, die Dir koordiniert verlässlich zur Seite stehen, wenn Du das möchtest. Bei Interesse melde Dich einfach.

Prävention

Seit 2001 unterstützt die EUSG kontinuierlich Präventionsarbeit mit Informationsständen auf suchtvorbeugenden Veranstaltungen an Schulen im Raum Freiburg und Breisgau. Hier sprechen abstinente Suchtkranke aus unseren Gruppen und/oder Verein mit den Schülern über das Thema Sucht und beantworten deren Fragen. 

Derzeit besteht unser Team aus zwei Frauen und vier Männern, die sich in der Präventionsarbeit engagieren. 

Rückfallprophylaxe

Wir wissen, dass die Sucht einfallsreich ist und uns stetig und überall begegnet. Dies erfordert also ebenso einfallsreiche und rundum Schutzmechanismen. Hierzu haben wir eine kleine Broschüre mit wirksamen und erprobten Tipps gegen Suchtdruck und zur Rückfallprophylaxe erarbeitet. 

Die kannst Du im Taschenformat kostenlos bei uns bestellen. (Ab 5 Stück erheben wir eine Schutzgebühr in Höhe von 0,50 € pro Exemplar)

Jour Fixe

Ein lockeres Treffen zwischen Mitgliedern der Selbsthilfegruppen, des Vereins und Freunden bei echt marokkanischem Minztee. Hier ist auch Platz für Interessierte, die uns kennenlernen wollen. Was besprochen wird, ist offen und absolut keinen Vorgaben unterlegen.

Fortbildungen

Wir pflegen Kontakte zu Veranstaltern von professionellen Suchthelfer-Schulungen, Tagesseminaren und anderen Seminaren, die nicht nur im Kontakt mit anderen Süchtigen, sondern auch in der Eigenreflektion sehr hilfreich sind. Aktiven Mitgliedern in unserer Selbsthilfegruppen und/oder im Verein bieten wir bis zu 100% Übernahme der Kosten an.

 

Kultur-Café

Unter Anleitung eines sehr geduldigen Lehrers treffen wir uns regelmäßig sonntags und lernen Bass, Gitarre, Cajon, Gesang, Rhythmus im Bereich Rock, Soul, Jazz. Ein abwechslungsreiches und ständig wechselndes Programm ist garantiert. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wenn es funkt, gibt es gelegentlich Auftritte in passenden Rahmen von Bertoffenen für Betroffene.

KUL-Tisch

In diesem Projekt laden wir dich zu kulturellen Events (Ausstellungen, Konzerten, Theaterspielen, Vorträgen, Meditationen, etc.) in der Regio ein, die wir dann zusammen besuchen.


Das Treffen dient unter anderem als Alternative zur Beschäftigung mit Sucht und als Begegnung mit normal konsumierenden Menschen, ohne dabei den Schutz des einzelnen aus den Augen zu verlieren. Auch Deine Tipps und Vorschläge sind hier immer herzlich willkommen.

Philosophen-Stammtisch

Hier treffen wir uns einmal im Monat um über Themen wie Liebe, Einsamkeit, Tod, Glück, Macht, Zufriedenheit und vieles mehr zu sprechen. Wenn Du Lust dazu hast, Dir mit anderen Gedanken über des Lebens Sinn und Unsinn zu machen, die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, bist Du herzlich eingeladen. Auch hier wird, wie bei allen Angeboten Abstinenz vorausgesetzt.

Freizeit

Sowohl vom Verein, als auch von den Gruppen planen wir immer wieder gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel ein- oder mehrtägige Kanutouren, Besuche in Klettergärten, Museen, Wanderungen oder Hüttenwochenenden. 

Neuen Ideen gegenüber sind wir sehr aufgeschlossen und freuen uns über jede Form von frischem Wind. Der Verein unterstützt die jeweiligen Projekte nach Bedarf gerne beratend, logistisch und finanziell. 

Wir organisieren seit neuestem auch Clean-Diskos. Die aktuellen Daten findest Du unter „Termine“.

über uns

Die EUSG hat aktuell

0
Mitglieder
0
Betroffene
0
Fachleute
0
Angehörige
11 Frauen
12 Männer

Vereinsstruktur

Der 2001 von ehemals Abhängigen gegründete Verein Ex-User Support Group e. V. (EUSG) stellt ein vielseitiges Angebot für Sucht-Selbsthilfe im Raum Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald und Südbaden zur Verfügung.

Zweck des Vereins ist, offiziell die Förderung der Gesundheitspflege durch die Bekämpfung von Drogenkonsum (Quelle: Vereinssatzung, § 2 Zweck des Vereins).

Der Focus liegt auf Strategien zur Abstinenz, Hilfe zur Selbsthilfe und Rückfallprophylaxe. Hauptsächlich unterstützen wir Suchtkranke, die bereits eine Entgiftung und/oder stationäre/ambulante Therapie abgeschlossen haben. Hierzu nutzen wir auch unsere engen Kontakte zu verschiedenen medizinischen und therapeutischen Einrichtungen, Drogenberatungen und Suchthilfenetzwerken im Raum Freiburg und Breisgau, sowie zu anderen Selbsthilfegruppen.

Wege zum Ziel

Unser Ziel ist es, ein abstinentes Leben für ehemalige Drogenabhängige zu unterstützen und zu gestalten. Als Anschauungsmaterial hierzu verweisen wir gerne auf unsere Broschüre: „Kleiner Helfer zur Abstinenz“! Abstinenz bedeutet für uns: keine Drogen, kein Alkohol und keine Medikamente im Missbrauch! Dies verwirklichen wir durch Offenheit, Klarheit, gegenseitigem Respekt und Unterstützung, sowie der Bereitstellung möglichst umfassender Hilfsangebote.

Mitgliedschaft

Die meisten Mitglieder sind selbst betroffen und gestalten das Wesen des Vereins als aktive Mitglieder hauptsächlich. Unterstützt werden wir von professionellen und passiven Mitgliedern auch ohne Suchtvergangenheit. Jede(r) ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden und den Verein aktiv, passiv oder professionell zu prägen und/oder zu unterstützen. Wir sind offen für alle Beitrittsanfragen von Vereinen, Firmen und Personen. Wer Mitglied werden will, kann dem Vorstand einen schriftlichen Aufnahmeantrag einreichen.

Wir finanzieren uns zum Großteil unabhängig von anderen mit Beiträgen unserer Mitglieder (ab 30 Euro jährlich)

Satzung

Der Verein ist als gemeinnützig im Vereinsregister Freiburg (VR3522) eingetragen. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Die komplette Satzung, sowie Aufnahmeanträge stehen unter Downloads zur Verfügung

Downloads

Jahresberichte

unser netzwerk

Therapieeinrichtungen

Die Patienten, entlassen aus der Rehaklinik Lindenhof, Schallstadt (Frauen), dem Therapiezentrum Brückle, Buggingen (Männer) und ihren Nachsorgehäusern sind uns besonders wichtig und profitieren als erstes von unseren Angeboten zur Selbsthilfe. Die Arbeit der EUSG richtet sich dementsprechend zum Schutz und zur Hilfe nach ihnen. Die Zusammenarbeit ist gut ausgebaut und es finden dort regelmäßig Vorstellungen der Selbsthilfegruppen und andere Treffen statt. 

Drogen- und Suchtberatungen

KOBRA zuständig für den gesamten Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, berät Dich in Müllheim, Breisach, Titisee-Neustadt und Freiburg in allen Fragen rund um das Thema Drogenkonsum. Für alle, die Drogen konsumieren, deren Bezugspersonen, wie Eltern, Partnerinnen und Partner, Freundinnen und Freunde, etc. Der Träger der KOBRA, die AGJ, ist mit ihren Mitarbeitern ein juristisches Mitglied der EUSG und in der langjährigen, gegenseitigen Unterstützung nicht wegzudenken.

DROBS: Ob Du aktuell illegale Drogen konsumierst, Angehöriger bist sind oder einfach nur Informationen zum Thema Drogengebrauch benötigst. Die DROBS bietet in zwei Einrichtungen in Freiburg (wie auch die KOBRA im Landkreis) niederschwellige Angebote, Drogenberatung, sowie Vermittlung in ambulante Therapien, Familientherapien und Präventionsprojekte an.

Kommunale Suchthilfenetzwerke (KSHN)

der Stadt-Freiburg und Breisgau-Hochschwarzwald

Wir von der EUSG sind engagiert in den kommunalen Suchthilfenetzwerken der Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald. Diese Netzwerke sind ein Zusammenschluss von möglichst allen Organisationen, die in der Suchtkrankenhilfe im Stadt- und Landkreis tätig sind. Hier arbeiten ambulante, teil- und vollstationäre Institutionen sowie Ehrenamtliche wie wir, für Abhängigkeitskranke an dem Ziel, Hilfesuchenden eine passende und niedrigschwellige Unterstützung anzubieten. Von besonderer Bedeutung ist, die verschiedenen Hilfeformen (wie Selbsthilfe und professionelle Angebote) zu koordinieren.

Ein Ziel ist die Reduzierung der Gefährdungen durch schädlichen Konsum oder Missbrauch von Drogen und Suchtmitteln aller Art.

Elternselbsthilfe-Sucht-Freiburg

Eine Eltern-Selbsthilfegruppe, verbunden durch die Sorge um ihre Kinder. „Wir haben selbst erlebt, wie durch die Sucht die ganze Familie aus den Fugen gerät“. Besonders spannend, die Suchtkrankheit aus der Perspektive von Eltern zu erfahren.

Selbsthilfegruppen-Treffen

Ein- bis zweimal jährlich tauschen wir uns im Selbsthilfegruppetreffen mit anderen Selbsthilfegruppen (wie AA, NA, Blaukreuz, Freundeskreis u. a.) aus dem Raum Freiburg und Breisgau aus, um Gemeinsamkeiten zu erkennen und gemeinsame Strategien und Aktivitäten zu entwickeln.

kontakt

Post: 
EUSG e. V.
Am alten Sportplatz 1a
79238 Ehrenkirchen

Telefon:
07633 802 999

Email:
info@eusg-suchtselbsthilfe.de

Hast du Fragen? Feedback?

Wir würden uns freuen, wenn Du Kontakt mit uns aufnimmst.